Dezember 2018

HO HO HO AUS HAMBURG

Liebe Freunde der SPRACHENWERFT, werte Kunden und Partner,

was verbinden Sie mit der Weihnachtszeit? Den Duft selbst gebackener Plätzchen, das wohlige Gefühl von Geborgenheit, das Zusammensein mit der Familie und mit Freunden? Die Weihnachtszeit lässt uns innehalten, aber auch zurückblicken auf das Jahr, das sich nun dem Ende zuneigt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen, dass Sie uns in diesem Jahr begleitet haben, ob es nun größere oder kleinere Projekte waren. Und da diese besondere Zeit auch eine Zeit des Gebens ist, werden wir auch in diesem Jahr keine Weihnachtskarten versenden, sondern das Geld für Druck und Porto spenden: an die Stiftung Mittagskinder. Diese Hamburger Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, über 200 Kinder an sozialen Brennpunkten in der Stadt jeden Tag mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Anschließend stehen auch Hausaufgabenhilfe, Sprach- und Leseförderung sowie ein vielfältiges Sportangebot auf dem Programm. Dies wollen wir gerne unterstützen!

Wenn auch Sie sich für dieses Projekt interessieren, finden Sie unter www.stiftung-mittagskinder.de weitere Informationen. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein wundervolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Herzliche Grüße

 

Ihr SPRACHENWERFT-Team


 

 

August 2018

TSCHÜSS, ST. PAULI, MOIN, FISCHMARKT

Liebe Freunde der SPRACHENWERFT, werte Kunden,

so schön der Ausblick von der St. Pauli Hafenstraße auf die gegenüberliegenden Kräne des Hamburger Hafens auch war: Wenn wir ihn genießen wollten, wurde an der Fensterfront des alten Büros schon ganz schön gedrängelt, zumal seit April Julia Dubbe als Salesmanagerin unser Team verstärkt! Also haben wir unseren Seesack geschnürt, die Aktenordner verpackt und sind an den Landungsbrücken auf die Fähre gestiegen. Wurde aber kein langer Ausflug, dafür lieben wir das Hafenmilieu zu sehr. Schon eine Station flussabwärts ging es am Hamburger Fischmarkt wieder von Bord und die Leinen wurden erneut festgemacht.

In der Großen Elbstraße 58, wieder mit Blick auf die Elbe, die Kräne und die vorbeigleitenden Dickschiffe und Containerriesen, hat die SPRACHENWERFT nun ihren neuen Liegeplatz gefunden. In einem herrlichen Altbau, mit jeder Menge krummer Türzargen und Fenster in den unterschiedlichsten Größen und Formen, läuten wir nun das nächste Kapitel unseres kleinen hanseatischen Unternehmens ein. Mit genügend Platz für uns und Crewmitglieder, die noch bei uns anheuern möchten, sowie einem Raum für Gäste und ungestörte Gespräche sind wir für neue Herausforderungen bereit und, dank neuer Gummistiefel, auch gegen die nächste Sturmflut gewappnet.

Bis dahin jedoch genießen wir das ungewöhnlich schöne Wetter hier oben im Norden, stellen die Ordner in die Regale und verstauen den Seesack wieder im Schrank.

Kommen Sie doch gern einmal auf einen Pott Kaffee vorbei, wenn Sie mögen! Und vor allem: Bitte notieren Sie unsere neue Adresse.

Herzliche Grüße

 

Ihr SPRACHENWERFT-Team


Mai 2018

DSGVO … ODER SO

Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO, GDPR … vor lauter Übersetzungen rund um dieses Thema hätten wir es selbst fast nicht mehr geschafft, unserer Pflicht nachzukommen.

Nun haben auch wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet und der Einfachheit halber gleich sämtliche Daten gelöscht, die durch Cookies oder Google Analytics jemals bei uns erhoben wurden. Google Analytics nutzen wir darüber hinaus auch nicht mehr. Ist auch gar nicht so wichtig zu wissen, wie oft Sie unsere News lesen. Wir erleben ja jeden Tag, dass Sie an uns denken.

Bei Interesse (und wenn Sie immer noch nicht genug zu diesem Thema gelesen haben) können Sie übrigens hier gerne unsere aktualisierte Datenschutzerklärung einsehen.


Dezember 2017

KINNERS, WIE DIE ZEIT VERGEHT …

… und so schön die anstehenden Feiertage für Sie und uns hoffentlich werden: Ist es nicht erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht? Und wie selten wir sie für die schönen Dinge in unserem Leben nutzen? Jede Menge E-Mails und Telefonate, aber kaum Zeit für ein gutes Buch. Kommunikation auf allen Wegen, aber kaum ruhige Minuten.

An all dies mussten wir denken, als uns die BürgerStiftung Hamburg das Projekt LeseZeit vorgestellt hat. Hierbei besuchen rund 150 ehrenamtliche Helfer jede Woche Kitas, Grund- und Stadtteilschulen, um Kindern zwischen drei und zwölf Jahren ihre Freude an Büchern weiterzugeben. Welch wundervolle Idee, wird sich doch hier auch mit dem Thema Sprache auseinandergesetzt!

Emotional berührt, aber hanseatisch pragmatisch haben wir daher beschlossen: Das unterstützen wir!
Auch in Ihrem Namen.
Mit den besten Wünschen, einem dicken DANKESCHÖN und dem Hinweis, dass wir das diesjährige Budget für Weihnachtskarten und kalorienreiche Präsente in den LeseZeit-Weihnachtssack gestopft und gespendet haben.

Weitere Informationen zu diesem tollen Projekt der BürgerStiftung Hamburg finden Sie übrigens hier: http://www.buergerstiftung-hamburg.de/projektfoerderung/projekte/lesezeit/.

Vielleicht nehmen Sie sich ja auch Zeit – zum Lesen oder zum Vorlesen – und entschwinden allein oder gemeinsam mit Ihren Kindern in eine andere Welt.

Damit wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie geruhsame Feiertage, viel Zeit und Muße zum Erzählen und Zuhören und alles Gute für 2018.

 

Ihr SPRACHENWERFT-Team

 


 

September 2017

STURMERPROBTES CREWMITGLIED GESUCHT

Seit über zwei Jahren ist die SPRACHENWERFT GmbH Dienstleister für Übersetzungen und Lektorate und betreut Kunden aus Industrie, Gewerbe, Produktion, Handel und Werbung. Wir verstehen uns als kleine Manufaktur, die in „Handarbeit“ und mit Liebe zum Detail so arbeitet, wie die hanseatische Tradition es verlangt: persönlich, ehrlich, transparent und aufrichtig. Erfolgreich sind wir dabei auch, denn nun ist es an der Zeit, sich zu vergrößern. Deswegen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n:

PROJEKTMANAGER/IN FÜR SPRACHDIENSTLEISTUNGEN IN TEILZEIT (NACHMITTAGS)

Sie wollen mehr erfahren? Hier geht es zur zugehörigen Stellenanzeige.

 


 

Juni 2017

ZWEI  KERZEN …

… brennen nun schon auf der SPRACHENWERFT-Geburtstagstorte!

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht und was wir in den vergangenen zwölf Monaten wieder gemeinsam mit unseren tollen Kunden erleben durften.

Gut können wir uns noch daran erinnern, wie alles begann: Unterlagen wurden erstellt, gelesen, abgelegt und dann doch geschreddert, Schreibtische gekauft, die Website designed und schließlich das Firmenschild angeschraubt.

Heute, zwei Jahre später, ist aus der „Unternehmung“ ein Unternehmen geworden, das über 2.000 kleinere, größere, manchmal lustige, aber immer interessante Projekte realisiert, Texte lektoriert und ganze Bücher übersetzt hat. Das letzte Buch sogar in gleich zwei Sprachen, und dabei ging es besonders heiß her.

Wir waren nämlich Feuer und Flamme, als wir das Buch So grillt die Welt – 100 internationale Grillideen ins Englische und Französische übersetzen durften.

Von fleischlastig bis vegetarisch, von Holzkohle bis Gas, von Argentinien bis Australien war satte 100-mal Grillgenuss für unsere Übersetzer und Lektoren dabei.

61006_01

 

 

 

 

 

An Sie, liebe Kunden (und natürlich auch die, die es noch werden möchten), verlosen wir zum Geburtstag der SPRACHENWERFT satte fünf Exemplare – natürlich in deutscher Sprache – unter allen Aufträgen, die bis Ende Juni bei uns eingehen.

Viel Erfolg und guten Hunger wünscht

Ihr SPRACHENWERFT-Team


 

April 2017

SPRACHENWERFT IST FEUER UND FLAMME

So sehr wir Fischbrötchen lieben: Mit unserem steten Blick auf den Hamburger Hafen und die mit Köstlichkeiten aus aller Welt beladenen Schiffe reißen auch die lukullischen Sehnsüchte nicht an der Waterkant ab.

Vom Holsteiner Weiderind bis zur südamerikanischen Picanha: Schon durch die Vielzahl unterschiedlichster Restaurants allein auf St. Pauli ist die SPRACHENWERFT da äußerst aufgeschlossen.

Aber was darf noch auf den Teller? Und wie international geht es dabei mitunter zu?

Mit der jüngst abgeschlossenen Übersetzung des Buches So grillt die Welt – 100 internationale Grillideen in die Sprachen Englisch und Französisch haben wir neue Einblicke in die Grillkultur anderer Länder erhalten.

Von fleischlastig bis vegetarisch, von Holzkohle bis Gas, von Argentinien bis Australien war satte 100-mal Grillgenuss für unsere Übersetzer und Lektoren dabei … und somit viel Inspiration für den nächsten lauen Sommerabend mit Freunden.

Weitere Infos zum Titel finden Sie hier.


 

Dezember 2016

SPRACHENWERFT NAVIGIERT MIT ULTRASCHALL

Viel häufiger würden wir gern ausplaudern, was für tolle Kunden wir haben und welch spannende Texte wir übersetzen und lektorieren dürfen, doch ist hanseatische Diskretion natürlich unser oberstes Gebot. Dieses Mal aber platzen wir schier vor Stolz:

Ein fachärztliches Buch über Ultraschall, praxisbezogen und mit vielen veranschaulichenden Abbildungen, das die Grundlagen, Nadelnavigation, Gefäßpunktionen, Nervenblockaden und Atemnotdiagnostik beleuchtet, wurde von uns ins Englische übersetzt und liegt nun druckfrisch in unseren Händen.

Dr. med. Rüdiger Eichholz, Mitautor:
„Am 19.12.2016 wurden die Bücher ausgeliefert. Das Ergebnis ist großartig! Wir drei Autoren verbringen die meiste Zeit unserer Arbeit im OP: Genau hierfür ist das Buch gedacht, jetzt auch auf Englisch. Für uns als kleiner Eigenverlag war es ein langer Weg, der uns über die SPRACHENWERFT an der Elbe bis ins kanadische Lektorat und wieder zurück geführt hat. Ganz großes Lob an das SPRACHENWERFT-Team: Sie haben wesentlich dazu beigetragen, dass eines unserer schönsten Weihnachtsgeschenke seinen Weg gerade noch rechtzeitig unter den Baum gefunden hat!“

Das Spannende daran: Das Übersetzen der Texte war für uns wie eine „Sendung mit der Maus“ für Erwachsene, oder wann darf man sonst bei der Arbeit etwas über Pneumothoraxdetektion oder Anwendungsmöglichkeiten des Ultraschalls in der Neurosonografie lernen?
Eben.

PS: Mehr Informationen zum Buch von AEN über das Ultraschallkonzept gibt es übrigens hier.